Kirchgemeinde Weixdorf mit Hermsdorf und Grünberg | kg.weixdorf@evlks.de
+ Ev.- Luth. Kirchgemeinde Weixdorf

 

 

Angedacht

 

 

„Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit.“

  Evangelisches Gesangbuch Nr. 503

 

 

Liebe Gemeinde,

 

die Urlaubszeit ist da. Endlich mal wieder Sonne, Wärme und neue Eindrücke genießen. Viele müssen die Pläne für diesen Sommer ändern. Können wir entspannt reisen? Das Virus ist noch in der Welt und in vielen Ländern hat es viel schlimmer gewütet als bei uns.

Es ist wichtig, Pause zu machen. Ganz besonders nach den Wochen der Anspannung, die uns das Virus beschert hat. Es ist gut, Abstand vom Alltag zu nehmen, an etwas anderes zu denken, zu entspannen und vielleicht auch etwas anderes zu sehen.

Um den Urlaub genießen zu können, brauche ich keine perfekten Bedingungen, sondern vor allem die richtige Einstellung. Ich muss da nicht mal verreisen. Spaziergänge durch den Wald, der Blick über die Wiese: ich kann genug zum Staunen und Bewundern finden. Die Schöpfung ist Fülle pur.

Auch Jesus nahm sich immer mal wieder Zeit, um auf einen Berg zu gehen oder auf den See raus zu rudern, allein oder mit seinen Jüngern. Auch er zog sich zurück vom alltäglichen Geschehen, um Kraft zu schöpfen und zu beten.

Jesus nahm sich die Zeit und die Freiheit, das zu tun, was ihm guttat.

Diese Freiheit haben wir auch, etwas zu tun, was guttut und wichtig ist.

Wenn es der geplante Urlaub nicht sein kann, dann vielleicht eine Alternative.

Was ist es denn, was wir am Urlaub lieben? Nur das Verreisen? Ist es nicht auch das, dass wir mal keinen Zeitplan haben müssen? Dass wir schlafen können, wenn wir müde sind, essen, wenn wir Hunger haben oder Bücher lesen, die schon lange auf unserer Leseliste stehen? Endlich die Serie zu Ende schauen oder in das Museum gehen, in das wir es noch nie geschafft haben, obwohl es nicht weit weg ist? Den Tag ganz anders gestalten als im Alltag.

Ich kann auch zu Hause einen gemütlichen Ort zum Lesen finden, ich habe auch hier Wasser in der Nähe, in dem ich mich abkühlen und schwimmen kann, im Elbsandsteingebirge kann ich wandern und Museen finde ich überall um mich herum.

 

Wofür auch immer ich mich entscheide, wichtig ist die Haltung, mit der ich in die Urlaubszeit gehe: wenn ich akzeptiere, dass es in diesem Jahr anders läuft als geplant, dann bin ich offen für Neues. So kann die wohl schönste Zeit des Jahres auch in diesem Jahr schön werden. Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen!

 

 

Herzlich grüßt Sie Christiane Rau

 

 

 

________________________________________________________________________________

 

Christenlehre

 

Liebe Kinder,

endlich sind sie da, die großen Sommerferien.

Und was passt da besser, als eine kleine Rallye.

Lerne die Kirchen unseres Kirchspiels kenne, löse Rätsel und knacke das Lösungswort!

Schnapp dir dein Fahrrad und deine Freunde oder deine Familie und auf geht’s.

Infos dazu findest du hier…

 

 

 

 

 

  

 

 

Kirchenrallyeklein.pdf
Download

 

 

   

Viele Grüße, Kati

Ich freue mich auf deine Rückmeldung in Form von Berichten, Bildern und Lösungen.

Deine Kati Gruss

 ________________________________________________________________________________

  

 

Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie Beraterinnen und Berater der Ev.-Luth. Landeskirche,

des Bistums Dresden-Meißen und der Diakonie Sachsen haben ein „Corona-Seelsorgetelefon“

organisiert. Die seelsorgerliche Beratung unter 0351 / 89692890 richtet sich an Erwachsene jeden

Alters und Geschlechts, mit oder ohne Kirchenzugehörigkeit und ist von Montag bis Freitag

zwischen 9 und 18 Uhr erreichbar.

 

Die Kirchenbezirkssozialarbeit ist für die allgemeine soziale Beratung wochentags zwischen

8 und 16:30 Uhr weiterhin telefonisch erreichbar: 0151/58217156. In Einzelfällen und nach

Vereinbarung stehen Adriana Teuber und Daniela Feister auch für das persönliche Gespräch

zur Verfügung.

 

Weitere Nummern im Überblick:

·         Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 0800 116 016

·         Telefonseelsorge 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 oder 116 123

·         Elterntelefon 0800 11 0 550

·         Kinder- und Jugendtelefon 116 111 oder 0800 111 0 333

·         Hilfetelefon sexueller Missbrauch 0800 22 555 30

·         Info-Telefon Depression 0800 33 44 533

 

 ______________________________________________________________________________

 

Für den Friedhof und die Kirchgemeinde in Weixdorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Friedhofsmitarbeiter/in und Hausmeister/in

in Festanstellung. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100%. Eine Teilzeitanstellung ist möglich.

Ihre Aufgaben umfassen:

Vor- und Nachbereitung von Bestattungen

Pflege und gärtnerische Unterhaltung der Friedhöfe in Grünberg und Weixdorf und des Kirchhofes

Winterdienst und andere hausmeisterliche Tätigkeiten

Vorbereitung von kirchlichen Veranstaltungen

 

Wir erwarten von Ihnen eine handwerkliche oder gärtnerische Ausbildung sowie eine selbstständige Planung und Einteilung der Aufgaben.

Die Fahrerlaubnis Klasse B ist erforderlich.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit.

Die Vergütung erfolgt nach Kirchlicher Dienstvertragsordnung.

Die Zugehörigkeit zu einer Kirchgemeinde wäre wünschenswert.

 

Bei Fragen zu der Stelle wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, Tel. 0351/8805228, kg.weixdorf@evlks.de.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 31.8.2020 an den Kirchenvorstand der Kirchgemeinde Weixdorf, Königsbrücker Landstraße 375, 01108 Dresden-Weixdorf

 

 

________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 Unsere Projekte: - Sanierung der Prinzenloge der Grünberger Kirche

                             - Erneuerung eines Teilabschnittes der Grünberger Friedhofsmauer

 werden vom Freistaat Sachsen über das LEADER-Programm gefördert.

 

_________________________________________________________________________________

 

 

Auf dem Weg zum Kirchspiel

 

Gemeinsame Erklärung des Struktur-Arbeitskreises zur Strukturentwicklung im Dresdner

Norden „Im Sommer 2019 haben sich die Kirchvorstände der sechs Kirchgemeinden im

Dresdner Norden mehrheitlich für die zukünftige Zusammenarbeit in einem Kirchspiel

ausgesprochen. Ein einheitlicher Beschluss kam jedoch nicht zustande. Nunmehr hat das

Regionalkirchenamt in Abstimmung mit dem Landeskirchenamt signalisiert, dass das

Landeskirchenamt den Mehrheitsvorschlag des Strukturarbeitskreises für die Errichtung

eines Kirchspiels der Kirchgemeinden Klotzsche, Wilschdorf-Rähnitz sowie die vier

Kirchgemeinden des jetzigen Schwesterkirchverhältnisses Weixdorf, Langebrück,

Medingen-Großdittmannsdorf und Ottendorf-Okrilla aufnehmen wird.

Darüber hinaus hat das Landeskirchenamt nach jetzigem Stand der Informationen festgelegt,

dass die Verbindung mit dem Kirchspiel Radeberger Land zu einem späteren Zeitpunkt

erfolgen soll, verbindlich aber bis spätestens 2025. Damit soll den Gemeinden Zeit gegeben

werden, in die gemeinsame Arbeitsform „Kirchspiel“ zu finden; gleichzeitig sollen aber alle

Entscheidungen im Horizont der zukünftigen Erweiterung bedacht werden.

In einer gemeinsamen Besprechung des Strukturarbeitskreises der sechs Kirchvorstände

mit dem Regionalkirchenamt und dem Superintendenten wurde daraufhin eine aktualisierte

Fassung des Vertrages der sechs Gemeinden ausgehandelt, der nunmehr auch auf die

Genehmigung durch das Regionalkirchenamt hoffen kann. Zunächst ist dafür aber wiederum

ein Beschluss aller Kirchvorstände erforderlich. Die Mitglieder des Arbeitskreises sehen

inzwischen eine gute Basis gegenseitigen Vertrauens zwischen den beteiligten Gemeinden,

um auf der Grundlage des Vertrages ab 2.1.2021 gemeinsame Schritte mit und zwischen

den Gemeinden gehen zu können. Dabei bleibt einerseits wichtig, dass Kirche „vor Ort“ sichtbar

bleibt und Angebote für das Glaubensleben bereit hält, andererseits die Möglichkeiten

einer effizienten Verwaltung und sinnvoller gemeinsamer Angebote genutzt werden. Dafür

wird es Zeit und Erfahrung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie der

Gemeindemitglieder brauchen. Deshalb steht für den Arbeitskreis die Frage einer erneuten

Erweiterung um das Kirchspiel Radeberger Land zum jetzigen Zeitpunkt nicht im Vordergrund.

Hierüber wird das neue Kirchspiel zu gegebener Zeit neu zu entscheiden haben.“

 

________________________________________________________________________________

 

Gründung eines Kirchbauvereins

 

Wer sich in jüngster Zeit aufmerksam in unserer Weixdorfer Kirche umgesehen hat, wird an den

Wänden und an den Bankreihen kleine Aufkleber und Farb-Proben entdeckt haben. Damit haben

die ersten Vorbereitungen für eine Innensanierung unseres alten Kirchengebäudes begonnen.

Dieses Vorhaben wird unserer Gemeinde in den nächsten Jahren viel haupt- und ehrenamtlichen

Einsatz abverlangen. Gleichzeitig werden wir die finanziellen Voraussetzungen schaffen müssen,

um alle erforderlichen Sanierungen fachgerecht ausführen lassen zu können.

Von vielen Weixdorfern, unabhängig von einer Kirchenmitgliedschaft, weiß ich, dass Ihnen die

Weixdorfer Kirche wichtig ist: Als Ort des Glaubens, als historisches Denkmal, als Konzertraum

oder einfach nur als Bauwerk, das Heimat vermittelt. Der Kirchenvorstand möchte Sie alle

ansprechen und einladen, in einem neu zu gründenden Kirchbauverein mitzuwirken. Der Verein

soll sich in den kommenden Wochen als gemeinnütziger Verein gründen und anschließend mit

verschiedenen Aktionen dazu beitragen, finanzielle Mittel für die Erhaltung und Sanierung der

historischen Gebäude an der Lausaer Kirchgasse einzuwerben. Bitte unterstützen Sie uns dabei,

indem Sie Mitglied in dem Verein werden! Vielleicht haben Sie Ideen, wie wir gemeinsam die vielen

baulichen Herausforderungen mit dem Verein unterstützen können.

Im Pfarrbüro können Sie Ihr Interesse an der Vereinsmitgliedschaft angeben; wir laden Sie dann

gerne zur Gründungsveranstaltung ein.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne über das Pfarrbüro oder über die E-Mail der Kirchgemeinde (kg.weixdorf@evlks.de) zur Verfügung.

 

Mit folgendem Link zum Downloaden und Ausdrucken können Sie Ihr Interesse an einer  Mitgliedschaft

bekunden:


Interessenformular

 

Des Weiteren können Sie in den noch nicht rechtsgültigen Entwurf der Satzung des zu gründenden Kirchbauvereins Einblick nehmen: 


Entwurf Satzung Kirchbauverein