Kirchgemeinde Weixdorf mit Hermsdorf und Grünberg | kg.weixdorf@evlks.de
+ Ev.- Luth. Kirchgemeinde Weixdorf

 

Unsere Kirchenecke   

         Die Kirchgemeinde Weixdorf lädt ein

 

 

Sonntag, 17.11. 9.00 Uhr Gottesdienst, Kindergottesdienst in Grünberg

Mittwoch, 20.11. Buß- und Bettag 9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Kinder-         

                                                                        gottesdienst in Langebrück

Sonntag, 24.11. Ewigkeitssonntag 10.30 Uhr Gottesdienst, Kindergottesdienst

Sonntag, 01.12. 1. Advent 9.30 Uhr Gottesdienst mit Aussendung zum Besuchs-

                                                           dienst

 

Himmel, was kommt nach dem Tod?

Diese Frage hat eine Konfirmandengruppe in diesem Jahr in ihrem Vorstellungsgottesdienst gestellt. Sie haben überlegt, was für eine Beerdigung vorzubereiten ist, sie haben versucht, sich in Menschen hineinzuversetzen, die einen Angehörigen verloren haben, und sie haben gefragt, was nach dem Tod kommt.

Jetzt im November denken wir an unsere Toten. Besonders am Totensonntag, wie der Tag im Volksmund heißt. In der Kirche hat er den Namen Ewigkeitssonntag, und dieser Name zeigt, dass da noch etwas kommen muss, nach dem Tod. Wir erinnern uns, was wir mit den Verstorbenen an Schönem und Schwerem erlebt haben, und ich begegne vielen Menschen, die Angst vor dem Tod haben.

Janosch lässt in der Geschichte „Der Tod und der Gänsehirt“ den Gänsehirten auf die Frage, ob er sich vor dem Tod fürchtet, antworten: „Nein, ich habe immer über den Fluss geschaut, ich weiß, wie es dort ist.“

So genau wissen auch Christen nicht, wie es nach dem Tod ist, was da kommt, wie das aussehen wird. Wir lesen in der Bibel, dass wir auf eine Welt hoffen dürfen, in der es kein Leid, keine Schmerzen, keine Tränen und keinen Tod mehr geben wird und in der Gott mitten unter uns wohnt. Das ist eine schöne Vorstellung, die mir hilft, meine Angst vor dem Tod zu verringern.

Ich glaube nicht daran, dass nach dem Tod alles aus ist. Ich glaube daran, dass ich in Gottes Welt in einem neuen Körper weiterleben werde. Ich glaube daran, dass ich alle wiedersehen werde, die ich geliebt habe, die schon vor mir gestorben sind und die noch sterben werden. Ich wünsche mir, dass ich ohne Angst von dieser Welt in eine andere hinübergehen kann und Gott mich empfängt.

Als der Tod in der Geschichte von Janosch dem Gänsehirten die Hand auf die Schulter legte, stand dieser auf und ging über den Fluss, denn die andere Seite war ihm nicht fremd. Er hatte Zeit genug gehabt, hinüberzuschauen.

Den Tod nicht aus dem Leben zu verdrängen, denn er trifft alle irgendwann, sich zu überlegen, wo und wie wir beerdigt werden wollen, mit Angehörigen und Freunden darüber sprechen, das hilft, die Angst vor dem Tod zu verkleinern.

Ich wünsche Ihnen die Kraft und den Mut, diesen Fragen nicht auszuweichen.

Herzlich grüßt Sie Ihre Pfarrerin Christiane Rau

 

Bald beginnt die Adventszeit, und was wären der Advent und die Vorfreude auf Weihnachten ohne Adventskalender? In diesem Jahr gibt es wieder einen Weixdorfer Adventskalender, mit dem Sie den Aus- und Umbau des Nebengebäudes der Kita „Himmelsschlüssel“ unterstützen können. Dort sollen für die Kinder z.B. eine Holzwerkstatt und eine überdachte Terrasse entstehen. Den Kalender können Sie im Pfarramt, in den Gottesdiensten und in einzelnen Weixdorfer Geschäften erhalten.